1843

Wie alles begann...

Die Bäckerei Blab blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon im 18. Jahrhundert hat die Familie Blab eine Bäckerei in Rötz geführt. Damals waren es Nikolaus Blab (*1712) und sein Sohn Franz Blab (*1755). Franz Blab bekam 1793 den Sohn Peter Blab, der ebenfalls Bäckermeister wurde. Am 15.03.1815 wurde dessen Sohn, der ebenfalls Peter Blab hieß, geboren und schloss am 24.06.1832 seine Ausbildung zum Bäckergesellen ab. 1843 erhielt er eine Bäcker Konzession, mit der es ihm erlaubt war, in Städten II. und III. Klasse selbstständig einen Betrieb zu führen.

1862

Eröffnung der Bäckerei Blab in Michelsneukirchen

Am 08.07.1862 schließlich kaufte Peter Blab das Haus Nr. 28 in Michelsneukirchen mit der darin befindlichen Bäckerei und seither ist die Bäckerei Blab in Familienbesitz. 1878 übernahm Sohn Georg (*02.01.1854) die Bäckerei mit seiner Frau. Auch die beiden bekamen einen Sohn namens Max Blab (*10.10.1894), der sich zum Bäcker ausbilden ließ. Allerdings kann er die Bäckerei nach einem Handdurchschuss im Ersten Weltkrieg nicht weiterführen, so dass diese Aufgabe sein Vater Georg bis zu seinem Tod 1935 übernimmt.

1949

Wiedereröffnung der Bäckerei nach dem zweiten Weltkrieg

Nach Georg Blabs Tod liegt die Bäckerei zunächst brach, bis August Blab (*31.03.1918), Sohn von Max Blab, zusammen mit seiner Frau Maria die Bäckerei 1949 wieder übernimmt. Ihnen werden drei Söhne und eine Tochter geboren. Die Söhne Eugen (Bäckermeister, *19.11.1950) und Benno (Bäcker) haben sich der Familientradition des Backhandwerks angeschlossen.

1970

Neubau des Wohn- und Geschäftshauses

1967 schließlich muss das alte Gebäude weitestgehend abgebrochen werden. Ein neues Wohn- und Geschäftshaus wird errichtet, das 1969 bezogen werden kann. Der aus Granitsteinen erbaute Stall wurde vollständig entkernt und in ihm eine Backstube samt angrenzendem Verkaufsraum errichtet. Diese konnte am 19.11.1970 feierlich eröffnet werden.

1981

Bäcker aus Tradition

Eugen Blab übernahm die Bäckerei 1981 schließlich von seinem Vater und bewirtschaftet von da an mit seiner Frau Martha den Betrieb.

1983

Umbau des Ladengeschäfts und Invest in Mehlsiloanlage

Im Laufe der Jahre hat man in der Bäckerei Blab immer wieder Neuerungen und Modernisierungen durchgeführt. Bereits 1983 baut man das Ladengeschäft um, einige Jahre später installiert man eine Mehlsiloanlage.

1989

Bau einer Kälteanlage

1989 wird die Kälteanlage gebaut, so dass lange Teigführungen möglich werden, die die Qualität der Produkte weiter verbessert.

2000

Investition in eine Kopfmaschine

2003 schließlich schafft man eine Kopfmaschine an. Sie unterstützt die Bäcker bei der schweren körperlichen Arbeit, wodurch der Familienbetrieb auch seiner Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern gerecht wird.

2008

Die nächste Generation steht in den Startlöchern

Der Sohn der beiden, Gerhard Blab, der ebenfalls Bäckermeister und Konditor wurde, heiratete 2004 seine Frau Sonja. Zusammen übernahmen sie die Bäckerei 2008 von seinen Eltern.

2010

Bau des Bäckereicafés

2010 wird das Café mit der Terrasse eingerichtet, welche durch die leckeren Konditorei-Produkte aus eigenem Hause gerne genutzt wird. Den Verkaufsraum haben wir komplett neu gestaltet und mit größeren baulichen Anpassungen ein völlig neues Erlebnis für unsere Kunden geschaffen. Freundlich, offen und modern präsentiert sich unsere Bäckerei seitdem und ist mit neu geschaffener Rollstuhlrampe auch barrierefrei zugänglich.

2018

Die Bäckerei Blab heute - ein modernes Unternehmen

Immer wieder werden neue Investitionen getätigt, so dass auch dem Gedanken der Nachhaltigkeit stets Rechnung getragen wird. Ein Investitionsstau kam nie zustande, da die Gewinne des Unternehmens immer wieder zeitnah in effizientere und modernere Technologien gesteckt wurden, darunter etwa eine PV-Anlage mit Eigenverbrauchsnutzung oder eine Wärmerückgewinnung zur Warmwasserbereitung. Die Beleuchtung wurde zuletzt 2018 auf LED umgestellt und die Bäckerei Blab arbeitet ausschließlich mit Ökostrom, wenn sie diesen nicht aus der eigenen PV-Anlage bezieht.